• Bild1

    Herzlich Willkommen

    auf dem Beratungs-Portal der Augenarztpraxis von Dr. W. Hanuschik für alle, die keine Brille oder Kontaktlinse mehr tragen wollen. Mit der refraktiven Chirurgie können heute nahezu alle Grade der Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit und auch der Altersweitsichtigkeit dauerhaft korrigiert werden. Der Traum, wieder ohne Brille oder Kontaktlinsen weit und nah zu sehen, kann Wirklichkeit werden.

    weitere Infos
  • Bild2

    Das Informationsgespräch (kostenlos)

    In einem kostenlosen Informationsgespräch mit Dr. med. Hanuschik, Müllerstr. 40 b, 13353 Berlin, werden Ihnen die wichtigsten Informationen gegeben und Ihre Fragen beantwortet. Aufgrund der Brillenstärke und der Sehleistung jedes Auges läßt sich abschätzen, ob eine Laserbehandlung (+3 bis -8 Dpt.) oder besser eine Linsenimplantation ICL (über +4 und bis -18 Dpt) oder ein Linsentausch (CLE) für Sie in Frage kommt.

    weitere Infos
  • Bild3

    Femto-Lasik  und PRK

    Die Lasik-Operation mit Femtolaser-Technik kommt bei Kurzsichtigkeit bis ca -8.0 Dpt und Weitsichtigkeit bis ca +4.0 Dpt in Frage. Eine PRK (photorefraktive Keratektomie) wird bei Kurzsichtigkeit bis -6.0 Dpt angewendet und ist eine kostengünstige Behandlung, allerdings mit dem Nachteil der längeren Heilungszeit.

    Bei Presbyopie (Altersweitsichtigkeit) oder hoher Myopie/ Hyperopie besteht die Möglichkeit durch Linsentausch und Implantation einer multifokalen Linse (CLE) oder Implantation einer zusätzlichen Linse (ICL) wieder ohne Brille zu sehen.

    weitere Infos
  • Bild4

    Das Team von Augenarzt
    Dr. med. W. Hanuschik

    Unser Team in der Augenarztpraxis Müllerstr. 40 B kann Ihre Fragen zur Lasik-OP oder Linsenimplantation kompetent beantworten und vermittelt Sie an einen kooperierenden Augenchirurg.

    weitere Infos
  • Bild5

    Faire Konditionen

    Die Kosten für eine Femto-Lasik, PRK, ICL-Implantation oder eine CLE erfahren Sie beim durchführenden Augenchirurg. Auch eine Null-Prozentfinanzierung für 6-12 Monate ist möglich.

    Konditionen 
  • Bild1
  • Bild2
  • Bild3
  • Bild4
  • Bild5

Kann man bei Alterssichtigkeit (nachlassende Lesefähigkeit) auch lasern?

Kann man bei Alterssichtigkeit (nachlassende Lesefähigkeit) auch lasern?Die Alterssichtigkeit (Presbyopie) stellt sich bei vielen Menschen ab etwa 45 Jahren ein, weil die Elastizität der Augenlinse nachlässt.
Als Monovisions-Lasik bezeichnet man ein Lasik-Verfahren, bei dem man ab ca. 45 Jahren die Möglichkeit hat, das führende dominante Führungsauge für die Ferne und das nicht dominante Auge für den Nahbereich gut sehend zu korrigieren.
Ein Auge übernimmt das Sehen in die Ferne, das andere in die Nähe – und unser Gehirn stellt automatisch auf jede Distanz scharf. Diese Besonderheit ist bei einigen Menschen von Natur aus vorhanden und erspart diesen eine Lesebrille für viele Jahre. Die Refraktive Sehkorrektur mit Monovision ist sogar für Piloten zugelassen.
Bereits in der Voruntersuchung wird die Monovision auf Wunsch simuliert und auf Verträglichkeit geprüft.

Monovision bei Alterssichtigkeit

Monovision bei AlterssichtigkeitDas Verfahren zum gleichzeitigen Ausgleich der Alterssichtigkeit ab ca 45 Jahren wird so durchgeführt, dass die Kurzsichtigkeit im dominanten Auge des Patienten vollständig korrigiert wird, im nicht dominanten Auge dagegen etwas weniger. Auf diese Weise ist der Patient in der Lage, das vollständig korrigierte Auge für die Fernsicht zu verwenden, das etwas unterkorrigierte Auge für die Nahsicht. Nach kurzer Zeit stellt sich das Gehirn auf die Differenz in der Wahrnehmung der beiden Augen ein. Das Verfahren wurde im Jahr 2007 von der US-amerikanischen Aufsichtsbehörde FDA (Food and Drug Administration) zugelassen.
Das Verfahren ist vor allem geeignet für Patienten, die schon von Natur aus eine ungleiche Brechkraft der Augen haben. Potenzielle Kandidaten, die eine Behandlung mit dem Monovision-LASIK-Verfahren in Erwägung ziehen, sollten vor dem Eingriff eine Woche lang Kontaktlinsen zur Simulation der neuen Situation tragen, um zu prüfen, ob das Sehen mit einem nur partiell korrigierten Auge vertragen wird
Wie man selbst sein dominante Auge ermitteln kann, sehen Sie unten:Wie ermittelt man das dominante Auge?

Wie ermittelt man das dominante Auge?

  • halten Sie Ihre beiden Hände so ausgestreckt
  • sehen Sie durch die Lücke z.B. auf eine Wanduhr oder ein Bild
  • sehen Sie zuerst mit beiden Augen auf das Objekt
  • kneiffen Sie dann abwechselnd das rechte und linke Auge zu
  • das Auge, mit dem kein Bildsprung entsteht, ist das dominante Auge (Ferne)
  • das Auge, bei dem das Objekt verschwindet, ist das Leseauge

Augenlaser-Verfahren in der Übersicht

Ziel der Augenlaser-Behandlung

Wir beraten Sie in Zusammenarbeit mit Optegra über folgende Augenlaser-Behandlungen: Femto-LASIK, und PRK, gegebenenfalls auch zusätzlich mit modifizierter Monovision ab 45 J. Lesen Sie hier über die Methoden und ihre spezifischen Unterschiede.

weitere Infos

Ideal für Berufstätige

Beruf und Augenlaser-Behandlung

Termin zur Voruntersuchung und einen Lasik-Op-Termin bei Optegra buchen. Durch langjährige Erfahrung konnten wir auch ängstliche Patienten/ -innen gezielt beraten und haben Sie zu ihrem Ziel, die erfolgreiche Lasik-OP mit mehr Lebensqualität, geführt.

weitere Infos

Jetzt Kontaktieren!

Augentis Laserzentrum Telefon Startseite Email Transparent

Augenarztpraxis
Dr. med. Wolfgang Hanuschik

Webseite
Augenlaser - Rezert Zertifiziert nach DIN ISO 9001 augenlaser ratgeber

Copyright © www.augen-laser-berlin.de